Sydora Magazine health and family
sydora.de verwendet Cookies von Google und facebook. Weitere Informationen.

   Sydora | Gesundheit | Familie | Kultur und Länder | Sydora-Blog | Tunesien - Bücher | Impressum

Wie lange darf man sich in Tunesien aufhalten?

Erstellt von Peter Rauch 01.05.2014 ergänzt am 6.01.2016

Am Strand von Djerba

Bürger aus der Europäischen Union können sich bis 3 bzw. 4 Monate in Tunesien ohne Visum aufhalten. Für Bürger aus anderen Ländern gilt ein Aufenthalt von 3 Monate. Der Aufenthalt kann um 2 Monate verlängert werden, wenn man von einem Tunesier eingeladen wird. Man muss aber auch in diesem Gebiet wohnen, wo auch der einladende Tunesier wohnt.

Gespräch zwischen Nelia Sydoriak und Lombardi Momo
Gespräch zwischen Nelia Sydoriak und Lombardi Momo

Nelia
Nelia geht mit dem kleinen Sohn einer bekannten Familie spazieren.

Diese Zeit reicht aus, um die Wintermonate in Tunesien zu verbringen. Viele sind 3 bis 4 Monate in der Zeit von November bis Februar/März auf der Insel Djerba.

Wird nach diesen 4 Monaten kurzzeitig das Territorium von Tunesien verlassen, was nur mit einem Flugzeug sinnvoll ist, so gilt die Aufenthaltsdauer von Neuem. Algerien und Libyen verlangen ein Visum, daher ist eine Ausreise in die beiden Nachbarländer nicht sinnvoll. Wobei die Grenze zu Libyen geschlossen ist und ein militärischer Schutzstreifen errichtet wurde.

Anm Strand von Djerba Dezeber 2013

Hat man Wohneigentum, so bekommt man ein Visum für ein Jahr. (Zu beachten ist, dass Grundstücke nicht weiter vererbt werden können.) Dieses Visum ist eine Chipkarte, wie sie zum Beispiel vom Ausländeramt in Deutschland für die ausländischen Bürger ausgestellt werden.

Bei längerem Aufenthalt muss die Absicherung des eigenen Lebensunterhalts nachgewiesen werden. Das ist zum Beispiel durch eine monatliche Buchung auf das eigene Konto bei einer tunesischen Devisenbank möglich. Es müssen jeden Monat ca. 400 bis 500 Euro pro Person eingehen oder es muss ein Kontobetrag von ca. 5000 Euro pro Person nachgewiesen werden.

In einer Hotelanlage mit Thermalbad Thermalbad in einer Hotelanlage

Ein eigenes Auto darf man mit nach Tunesien bringen. Die Fahrzeuge können auch älter als 2 Jahre sein, wenn diese wieder mit nach Hause genommen werden. Ein Verkauf älterer Fahrzeuge (älter als 2 Jahre) ist nicht erlaubt, um die heimische Automobilproduktion zu schützen.

Das Fahrzeug darf in Tunesien 4 Monate gefahren werden. Wenn wir es richtig verstanden haben, so bekommt es während dieser Zeit eine Versicherungsnummer. Nach den 4 Monaten darf es allerdings für 4 Monate nicht und anschließend wieder 4 Monate genutzt werden. Ob ein eigenes Fahrzeug sinnvoll ist, hängt von der Nutzung ab. Ein Taxi kostet 0,5 DT/km (0,25 Euro) und ein Bus ist nach deutschen Verhältnissen sehr billig (1 DT für circa 7 km). Ein Mietauto kostet pro Tag 50 bis 60 DT (25 bis 30 Euro). Eine Fahrt von Djerba Midoun nach Tunis dauert circa 8 Stunden und kostet 28 TD (14 Euro).


Busbahnhof in Houmt Souk
Busbahnhof in Houmt Souk auf Djerba

 © Sydora Online-MagazinKultur und Länder | Impressum | E-Mail  |